Was uns auszeichnet

Erneute Auszeichnungen für die Fürst Fugger Privatbank

Im November 2019 konnten wir uns über zwei wichtige Auszeichnungen für unsere Vermögensverwaltung freuen, beide erhielten wir zum wiederholten Mal in Folge: Der Preis für „Herausragende Vermögensverwaltung“ von FOCUS-MONEY und ntv und die Bewertung mit „summa cum laude“ durch den Elite-Report, die uns erneut einen Platz in der Spitze der goldenen Pyramide der Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum sichert. Beide Prämierungen bedeuten uns viel, sind sie doch die Bestätigung unserer kontinuierlichen Anstrengung, für unsere Kunden die bestmögliche Beratung und optimale Vermögensanlage umzusetzen und damit das große Vertrauen zu rechtfertigen, das jeder, der sich für eine Vermögensverwaltung der Fürst Fugger Privatbank entscheidet, in uns setzt. Die Auszeichnungen sind aber auch Verpflichtung und Ansporn für die kommenden Monate und Jahre, unseren hohen Qualitätsanspruch zu bewahren und laufend weiterzuentwickeln.

Was genau ist es aber, was uns auszeichnet und uns einen Platz unter den laut Elite-Report nur 13 % empfehlenswerten Vermögensverwaltern sichert? Da ist zum einen unsere konsequente Fokussierung auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden, die wir bei Bedarf auch gerne mit individuellen, maßgeschneiderten Lösungen umsetzen. Zum anderen betrachten wir Vermögensverwaltung als Handwerk, das unsere Investment Manager und Berater in langjähriger Erfahrung erlernen und kontinuierlich an ihre jüngeren Kollegen weitergeben. Unterstützt wird diese Handwerkskunst durch digitale Unterstützungswerkzeuge, die laufend weiterentwickelt und verbessert werden. Die Möglichkeiten der IT-Unterstützung und der Digitalisierung sind mittlerweile beachtlich und werden von uns gezielt in der Beratungsunterstützung, in der Unterstützung der Anlageentscheidungen und bei den Kundenservices, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, eingesetzt. Die Technik bleibt aber, und das ist uns wichtig, stets Hilfsmittel für den menschlichen Entscheidungsfindungs- und Beratungsprozess. Die Basis für unseren Erfolg sehen wir nach wie vor in der persönlichen Interaktion zwischen Berater und Kunde, denn Menschlichkeit und soziale Kompetenz kann nach unserer Überzeugung nicht durch Technik ersetzt werden.

Niemals würden wir bei unseren Anlageentscheidungen Instrumente einsetzen, die wir nicht genau verstehen. So wie eine gute Mahlzeit oftmals aus nur wenigen, aber ausgewählten Zutaten besteht, so setzt sich unsere Vermögensverwaltung aus ausgewählten Aktien und Anleihen zusammen, ergänzt um Investmentfonds und einfache derivative Instrumente wie Aktienanleihen oder Discount Zertifikate. Gold dient als Ergänzung und Absicherung. Entscheidend ist die Zusammensetzung und das richtige Timing bei Umschichtungen. Letztere versuchen wir mit möglichst ruhiger Hand durchzuführen, der langfristige Erfolg ist uns dabei wichtiger als kurzfristige Trading-Gewinne.

Ein so hohes Niveau, wie wir es mit unseren Auszeichnungen und Performanceerfolgen in den letzten Jahren erreicht haben, dauerhaft zu halten, erfordert große Anstrengungen und eine laufende kritische Hinterfragung und Weiterentwicklung des eigenen Anspruchs. Wir werden alles daran setzen, auch in Zukunft unsere Stärken auszubauen und zu bewahren, nicht in erster Linie um der Auszeichnungen willen, sondern um Ihre berechtigten hohen Erwartungen als unsere Kunden weiter vollumfänglich zu erfüllen.

Zu den Auszeichnungen

herausragende Vermögensverwaltung
Schönfels, Fritz, Fischer

Hans-Kaspar von Schönfels, Chefredakteur des Elite Reports, Dr. Martin Fritz, Uwe Fischer und Staatssekretär Roland Weigert, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (v.l.n.r.)

herausrgende Vermögensverwaltung

Carola Ferstl, Jochen Hagen und Frank Pöpsel, Chefredakteur FOCUS-MONEY (v.l.n.r.)

Jochen Hagen

Jochen Hagen

Mitglied des Vorstands, verantwortlich für die Bereiche Marktfolge Aktiv und Passiv, Organisation/IT, Risikocontrolling, Compliance, Marketing und Personal. Nach dem Studium der Verwaltungswissenschaften und einer Tätigkeit als Unternehmensberater trat er 1997 in die Fürst Fugger Privatbank ein und war seither in vielen Bereichen der Bank in leitender Stellung tätig.

News­letter

Möchten Sie mehr über unsere Leistungen erfahren? Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Anmelden

Wählen Sie Ihre Newsletter

Datenschutz*

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Aktuelles

Christine Lagardes schwieriges Amt

Jochen Hagen
Jochen Hagen
30. Oktober 2019

Aktuelles

Greta Thunberg und die nachhaltige Geldanlage

Jochen Hagen
Jochen Hagen
30. September 2019

Aktuelles

Mario Draghi, die Minuszinsen und die Konsequenzen für die Altersvorsorge der Deutschen

Jochen Hagen
Jochen Hagen
23. September 2019