Billiges Geld

Kommentar

Trotz aller Unkenrufe der Wirtschaft sind die Kurse an den Wertpapiermärkten in den traditionell schlechten Börsenmonaten nicht eingebrochen. Stattdessen setzte sich der Treibsatz des billigen Geldes durch. Wohin auch mit der massiven Liquidität allerorten. Mittlerweile bereiten die Regionalbanken die Weitergabe der Minuszinsen an Privatkunden vor. Das ist letztendlich Selbstverteidigung. Bei der deutschen Mentalität zum Thema Preisbewusstsein ist davon auszugehen, dass dadurch irrationale Handlungen ausgelöst werden.

Zumindest könnten zwei Asset-Klassen profitieren: Aktien und Gold. Den Goldanteil haben wir in unseren Vermögensverwaltungen schon länger hochgefahren. Aus einem zinslosen Edelmetall ist ein minuszinsloses Asset mit Potenzial geworden. Zusätzlich stellt Gold noch eine Feuerversicherung in Krisenzeiten dar. Aktien werden aufgrund steigender Kosten für vermeintlich sichere Anlagen auch immer attraktiver. Folgerichtig haben wir in den vergangenen Jahren in unseren Vermögensverwaltungsmandaten die in den Anlagerichtlinien vereinbarten Aktienquoten erhöht. Es gab hierfür bisher nur positive Resonanzen. So fahren wir trotz erfreulicher Ergebnisse in diesem Jahr weiter mit dem Börsenzug nach oben und freuen uns über diese Entwicklung.

Das nächste Jahr dürfte spannend werden. Die Tatsache, dass Mr. Trump nächstes Jahr wiedergewählt werden möchte, könnte den Märkten weiteren politischen Rückenwind verschaffen. Wir beobachten aber auch sehr genau die Entwicklungen in der Realwirtschaft und bleiben wachsam. Denn bekanntlich können Stimmungen auch schnell kippen.

Euroscheine

Rainer Weyrauch

Leiter der Niederlassung Köln, Mitglied des Dreiermanagementgremiums für die zentrale und unabhängige Vermögensverwaltung der FFPB. Verantwortlich für das Management von Spezialfonds und Vermögensverwaltungen für Pensionskassen, Family Offices, Arbeitgeberverbände, Spendenorganisationen, Stiftungen und Unternehmen. Seit 1985 im Renten- und Aktiengeschäft tätig. Financial Planner und Stiftungsexperte.

News­letter

Möchten Sie mehr über unsere Leistungen erfahren? Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Anmelden

Wählen Sie Ihre Newsletter

Datenschutz*

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Vermögensverwaltung

Vermögens­verwaltung

Rezession voraus? Was heißt das für die Aktienmärkte?

Marko Behring
Marko Behring
25. Oktober 2019
Vermögensverwaltung

Vermögens­verwaltung

Zinssenkungen allerorten

Rainer Weyrauch
23. September 2019
Vermögensverwaltung

Vermögens­verwaltung

Liquidität schmiert die Märkte

Rainer Weyrauch
4. September 2019